×

Darum sollte der Gastgeber auf Einladungen verzichten

Der EHC Wetzikon weiss, was er im vierten Finalspiel gegen Frauenfeld besser machen muss. 

Oliver
Meile
Eishockey 1. Liga
Wetzikons Topskorer Gian-Andrea Thöny (rechts) scheitert an Frauenfeld-Goalie Remo Oehninger.
Foto: Christian Merz

Rund 20 Minuten nach dem Ende des dritten Finals zwischen Frauenfeld und Wetzikon (3:2) hatten sich die Gemüter am Dienstag beim Oberländer Erstligisten beruhigt. Dass man die erste Chance verpasst hatte, sich den Ostschweizer Meistertitel zu sichern, war abgehakt.

Selbstverständlich war die entspannte Stimmung in der Wetziker Garderobe nicht. Nicht nach diesem Abend, an dem sich der Schiedsrichter mit seiner kleinlichen Regelauslegung in den Mittelpunkt gepfiffen hatte. Am Anfang fühlten sich die Frauenfelder benachteiligt, ab Spielhälfte übernahmen die Gäste diese Rolle. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.