×
Zweitligist mit weisser Weste

Dürnten auf dem schnellsten Weg

Die Dürnten Vikings gewinnen auch das dritte Spiel gegen Bassersdorf. Der Oberländer Zweitligist zieht mit dem 4:2-Sieg vorzeitig ins Final ein.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 27. Februar 2020, 17:39 Uhr Zweitligist mit weisser Weste

Eine gute Mischung aus Geduld und Kampf sei nötig gewesen, sagte Vikings-Coach Gunnar Hosner nach dem 4:2-Sieg über den EHC Bassersdorf in der Klotener Swiss-Arena. Sein Zweitliga-Team machte damit wie schon in den Playoff-Viertelfinals kurzen Prozess.

Die Dürnten Vikings entschieden die Serie 3:0 für sich – und warten nun auf ihren Gegner im Final.

«Die Verletzten haben damit noch etwas Zeit um sich zu erholen», sagte Hosner. Gemeint sind damit die rekonvaleszenten Michel De Martin und Mario Senn.

Vermeintliche Entscheidung

Bassersdorf erwies sich aber auch im dritten Vergleich erneut als hartnäckiger und zäher Widersacher.

Andy Rüegg brachte die Oberländer zunächst in der 25. Minute in Führung, ehe Moreno Voneschen kurz vor Ablauf des zweiten Drittels auf 2:0 erhöhte (40.). Und als Diego Adrizzone in der 42. Minute sogar die Führung weiter ausbaute, schien alles klar.

Doch weit gefehlt. Die Unterländer kämpften sich nochmals in die Partie zurück. Es war Andrin Wilhelm, der seiner Mannschaft nochmals Hoffnung einhauchte. Nur kurz nach dem 0:3 gelang ihm zunächst der erste Bassersdorfer Treffer (43.). Und als er in der 56. Minute nachdoppelt – und damit sogar das Anschlusstor gelang – wurde es nochmals brenzlig.

Einige bange Momente

Die Dürnten Vikings hatten nochmals einige bange Momente zu überstehen. Die Unterländer riskierten in der Schlussphase nochmals alles – der Ausgleich wollte aber trotzdem nicht mehr fallen.

Im Gegenteil: Vikings-Angreifer Alain Deubelbeiss traf 49 Sekunden vor der Schlusssirene für die Vikings ins verwaiste Gehäuse zum 4:2. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden