×
Der EIE siegt weiter

Als wäre es das Einfachste der Welt

Der EHC Illnau-Effretikon gewinnt das erste Halbfinal-Spiel gegen Dielsdorf-Niederhasli problemlos 6:1. Es ist für den EIE der 19. Erfolg am Stück.

Redaktion
Züriost
Montag, 24. Februar 2020, 15:11 Uhr Der EIE siegt weiter
EIE-Stürmer Philip Beeler (links) traf im ersten Halbfinal-Spiel doppelt.
Archivfoto: Christian Merz

Er gewinnt und gewinnt und gewinnt einfach immer weiter. Ob in der Qualifikation oder nun in den Playoffs. Und als wäre es das Einfachste der Welt, über Wochen hinweg sich aus jeder brenzligen Situation befreien zu können. Das deutliche 6:1 gegen Dielsdorf-Niederhasli war der bereits 19. Sieg des EHC Illnau-Effretikon hintereinander.

Der EIE blieb sich auch im ersten Spiel der Halbfinal-Serie selber treu. Er geriet erneut in Rückstand – wie in sechs seiner bisherigen sieben Playoff-Spiele. Einzig in der allerersten Partie (gegen Küssnacht) hatte die Mannschaft von Trainer Giorgio Giacomelli zum 1:0 vorgelegt.

Philip Beeler hiess damals der Torschütze. Und der Stürmer spielte auch gegen Dielsdorf-Niederhasli eine prominente Rolle, war er doch der einzige Doppeltorschütze des EIE vor 200 Zuschauern im Eselriet.

Die Reaktion folgt zeitnah

Die «Herausforderung» des frühen Rückstands (0:1/6.) bereitete dem Heimteam jedenfalls keinerlei Kopfschmerzen. Noch vor Ende des Startdrittels wendete der EIE die Begegnung. Nach 16 Minuten gelang Lionel Kuhn der Ausgleich, nur knapp zwei Minuten später erzielte Captain Marco Thaler beim ersten gegnerischen Ausschluss bereits das 2:1. Beide Male hatte Yves Förderreuther den entscheidenden Pass gegeben.

Der Gastgeber liess sich auch in der Folge nicht mehr aufhalten. Der EIE war überlegen, erspielte sich ein Chancenplus und Beeler erzielte zu Beginn des Mitteldrittels das beruhigende 3:1. Spätestens nach dem zweiten Powerplaytor des Heimteams – Alexander Tkachenko traf in der 45. Minute zum 4:1 – waren die letzten Zweifel über den Sieger ausgeräumt.

In der Schlussphase schraubte der konsequent auftretende EIE das Skore dann nochmals in die Höhe. Zwei weitere Siege gegen Dielsdorf-Niederhasli fehlen ihm nun noch, um sein nächstes Ziel, den Finaleinzug, zu realisieren. (hmi/zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden