×
Eishockey 2. Liga

Der EIE bleibt sich selber treu

Der EHC Illnau-Effretikon erreicht den Playoff-Halbfinal auf direktem Weg.

Redaktion
Züriost
Montag, 17. Februar 2020, 18:30 Uhr Eishockey 2. Liga
Claudio Beltrame und der EIE stehen im Halbfinal.
Archivfoto: David Kündig

Der EHC Illnau-Effretikon brachte auch die sechste Playoff-Partie in dieser Saison schadlos hinter sich und steht im Halbfinal. 4:3 bezwang der EIE Kreuzlingen-Konstanz und entschied die Best-of-5-Serie 3:0 für sich.

Der EIE blieb sich in zweierlei Hinsicht selber treu: Er verlängerte seine Siegserie auf nunmehr 18 Partien – und er geriet einmal mehr früh in Rückstand.

Von Rückständen nicht verunsichert

Zum fünften Mal in den letzten sechs Spielen kassierte er das 0:1. Dieses Mal nach 65 Sekunden – in den ersten beiden Viertelfinalspielen hatte der EIE nicht einmal die Startminute schadlos überstanden. Doch auch diesmal liess sich die Equipe nicht verunsichern und fand den Weg zum Sieg noch. Den entscheidenden Treffer zum 4:3 erzielte Vögeli in der 54. Minute – es war ein Shorthander.

«Wir zeigten eine gute Teamleistung», sagt EIE-Sportchef Mike Häbig. Er lobte die vierte Sturmlinie, «sie war über die ganze Serie gesehen mitentscheidend».

Damit zieht der EIE erstmals überhaupt im aktuellen Playoff-System in den Halbfinal ein. Der Gegner ist noch nicht bekannt – doch klar ist: Fürchten muss sich dieses Team eigentlich vor niemandem. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden