×

Der EIE hat das Ziel vor Augen

Eishockey 2. Liga

Der EIE hat das Ziel vor Augen

Nach dem 6:2 gegen Kreuzlingen-Konstanz fehlt dem EHC Illnau-Effretikon noch ein Sieg für den Halbfinal-Einzug.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:20 Uhr Eishockey 2. Liga
EIE-Stürmer Lionel Kuhn hat seinen Gegenspieler ins Leere laufen lassen.
Archivfoto: David Kündig

Die erste Minute scheint kein Freund des EHC Illnau-Effretikon zu sein. Am Dienstag hatte der EIE gegen Kreuzlingen-Konstanz das erste Gegentor nach 30 Sekunden kassiert. Im zweiten Spiel der Viertelfinal-Serie am Donnerstag lag der Oberländer Zweitligist noch schneller in Rückstand – nach nur 15 Sekunden. 

Schocken können solche Kaltstarts die Mannschaft von Giorgio Giacomelli offensichtlich nicht. Gabriel Gretler glich schon in der 4. Minute aus. Und mit drei Toren in der zweiten Hälfte des Mitteldrittels legte der EIE die entscheidende Distanz zum Gegner. Nach dem 6:2-Erfolg fehlt den Oberländern noch ein Sieg zum Einzug in die Halbfinals.

«Nun haben wir das Ziel vor Augen», freute sich Sportchef Mike Häbig. Gut für den EHC Illnau-Effretikon: Die dritte Partie findet im Eselriet statt. Und da hat der EIE in dieser Saison bisher immer gewonnen.

Diszipliniert und kontrolliert

Die Gäste führten die Entscheidung in Kreuzlingen in einer Phase herbei, als beide Teams ihre Chancen hatten. Erst verwertete Tkachenko (32.) einen schön vorgetragenen Konter zum 2:1, sieben Minuten danach traf Lorenz Kuhn per Abpraller zum 3:1.

Im Schlussabschnitt trat der EIE diszipliniert auf und kontrollierte die Partie. Spätestens nach Beltrames 5:2 (52.) war jede Gefahr gebannt. (zo)
 

Kommentar schreiben

Kommentar senden