×

Vikings begleichen Rechnung

Eishockey 2. Liga

Vikings begleichen Rechnung

Zweitligist Dürnten Vikings tat sich beim 6:3 über Engiadina schwer.

Redaktion
Züriost
Montag, 02. Dezember 2019, 16:19 Uhr Eishockey 2. Liga
Vikings' Joel Tobler war gegen Engiadina sogar zweimal erfolgreich.
Archivfoto: David Kündig

Es war ein hartes Stück Arbeit für den EHC Dürnten Vikings. Der Oberländer Zweitligist musste sich den 6:3-Heimsieg über Engiadina nämlich erdauern. Denn entschieden war die Partie erst in der 58. Minute, als Joel Tobler mit seinem zweiten Treffer erlösend zum 5:3 traf.

«Hauptsache gewonnen. Immerhin hatten wir noch eine Rechnung aus der Hinspiel-Niederlage offen», sagte Coach Gunnar Hosner. Nur zweimal mussten die Vikings bisher in dieser Saison als Verlierer vom Eis – einmal davon Ende September beim 3:4 in Scoul.

View this post on Instagram

Rechnung aus der Vorrunde beglichen - Revanche geglückt Am Vorabend des 1. Advent dominierte im Schürli Bäretswil der Kampf und nicht der Glanz. Trotz Kerzenschein in der Eingangshalle, liessen die Vikings über weite Strecken des Spiels ihre Leichtigkeit vermissen. Zu Beginn des Spiels drückten die Einheimischen mächtig aufs Gas. Die Belohnung war der Treffer in der 5. Spielminute durch Olivier Brunner, auf Zuspiel von Stoob zur 1-0 Führung. Eine anschliessende Überzahlsituation für die Vikings blieb ungenutzt, bevor Tobler auf Vorarbeit von Stoob und Senn auf 2-0 erhöhen konnte. Der Gast aus dem Engadin erwachte danach und konnte Daren Bona, welcher heute wiederum das Tor der Vikings hütete, mit einigen Abschlüssen prüfen. Einer dieser verdeckten Schüsse kurz vor Ablauf des 1. Drittels fand dann auch den Weg ins Tor zum Pausenstand von 2-1 aus Sicht der Vikings. Das ominöse 2. Drittel brachte auch diesmal keine spielerische Highlights. Es wurde gekämpft und gerackert aber oft verzettelten sich die beiden Mannschaften in den gegnerischen Verteidigungsreihen und es entwickelte sich ein Auf und Ab mit einigen unnötigen Strafen v.a. auf der Seite der Vikings. Um neuen Schwung ins Spiel der Einheimischen zu bringen wurden kleine Korrekturen am LineUp vorgenommen für den letzten Abschnitt und dies mit Erfolg. In der 45 Minute stellte Stoob auf Zuspiel von Deubelbeiss und Mischa Rüegg den 2 Tore Vorsprung wieder her. Es entwickelte sich doch noch ein schnelles, abwechslungsreiches Spiel, auch weil Engiadina sich nicht einfach so geschlagen gab. Der erneute Anschlusstreffer in der 53. Minute konterte Yves Rüegg kurz darauf mit einem seiner berüchtigten Rushes in Unterzahl. Es war das 4-2 nach 54. Minuten. Beruhigend? Keineswegs, denn nur 2 Zeigerumdrehungen später stand es bereits wieder 4-3. Aber auch auf diesen Treffer der Gäste reagierten die Vikings vehement und Tobler mit seinem 2. Treffer an diesem Abend baute den Vorsprung wieder auf 5-3 aus. Das 6-3 ins leere Tor wiederum in Unterzahl markierte, wie könnte es anders sein, Yves Rüegg, ebenfalls mit seinem 2. Treffer in diesem Spiel.

A post shared by EHC Dürnten Vikings (@ehcdurntenvikings) on

So richtig in Not gerieten sie dieses Mal gegen Engiadina aber trotzdem nicht. Doch der Gast aus dem Bündnerland erwies sich zumindest als äusserst hartnäckig. Immer wieder konnte er nämlich auf einen Zweitore-Rückstand korrigieren, und so die Hoffnung auf einen Punktgewinn aufrecht halten.

So beispielsweise durch das 1:2 kurz vor der ersten Pause, nachdem Oliver Brunner (5.) und Tobler (14.) die Dürntner trotz einem eher verhaltenen Beginn zunächst standesgemäss auf Kurs brachten. Und dann vor allem im Schlussdrittel.

Zu viele Strafen

Hosner sprach deshalb hinterher auch von einem eigentlichen Geduldsspiel. Gerade im torlosen Mittelabschnitt sündigte der amtierende Zweitliga-Meister im Abschluss schwer.

Und selbst als Yves Rüegg in der 55. Minute per Shorthander das 4:2 gelang, kehrte nicht die nötige Ruhe ins Spiel der Vikings ein.

Überhaupt ärgerte sich Trainer Hosner über die vielen unnötigen Strafen, durch die sich seine Spieler ihr Leben selbst schwer taten. «In einem anderen Spiel hätte es ins Auge gehen können», war für ihn klar. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden