×

Wenn die Bestleistung nicht zum Sieg reicht

Wenn die Bestleistung nicht zum Sieg reicht

Der EHC Wetzikon zeigte in der Auswärtspartie gegen den Mitfavoriten Pikes Oberthurgau die bisher beste Saisonleistung – der «Lohn» war paradoxerweise die erste Niederlage in der regulären Spielzeit.

Es gibt mehrere Gründe für dieses ärgerliche 4:7 in Romanshorn. Der Hauptgrund war sicher die unglaubliche Leistung von Goalie Michal Chmel, der von Bellinzona zu den Thurgauern gewechselt hatte. Er trumpfte mit zahlreichen brillanten Paraden auf und machte auch klarste Torchancen zunichte. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.