×

Dürnten verwertet den zweiten Matchpuck

In den Final eingezogen

Dürnten verwertet den zweiten Matchpuck

Die Dürnten Vikings gewinnen das vierte Spiel der Playoff-Halbfinals gegen Luzern 4:3. Offen ist noch der Finalgegner des Oberländer Zweitligisten.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 05. März 2019, 23:22 Uhr In den Final eingezogen
Es ist geschafft: Die Spieler der Vikings freuen sich über den Final-Einzug.
Foto: Christian Merz

Der EHC Dürnten Vikings hat den Einzug in den Playoff-Final geschafft. Der Oberländer Zweitligist rang Luzern nach hartem Kampf 4:3 nieder und entschied damit die Best-of-5-Serie mit 3:1-Siegen für sich.

Die Vikings waren vor 427 Zuschauer in Bäretswil schnell auf Kurs. Denn Michel De Martin (7.) und Mario Senn (14.) sorgten mit ihren Toren für eine 2:0-Führung. Und trotzdem gerieten sie im Mittelabschnitt zwischenzeitlich etwas vom Weg ab, als die Luzerner mit drei Toren innert fünf Minuten plötzlich in Front lagen.

«Wir haben uns schnell gefangen.»

Gunnar Hosner, Trainer EHC Dürnten Vikings

«Wir haben uns mit einigen Strafen selbst ein Bein gestellt», sagte Dürntens Trainer Gunnar Hosner. Unruhe kam deshalb aber nicht auf. Im Gegenteil: Noch vor der zweiten Drittelspause lagen die Gastgeber bereits wieder 4:3 in Front. «Wir haben uns schnell gefangen», konnte deshalb auch Hosner zufrieden konstatieren.

Im Vergleich zu den vormaligen Auftritten blieb aber im vierten Duell ein Luzerner Aufbäumen aus. Selbst in Überzahl konnten die Innerschweizer kaum mehr gefährliche Aktionen vor dem Dürntner Gehäuse kreieren, sodass keine Tore mehr fielen. «Ich hätte mehr erwartet», betonte Hosner. Es kann dem Coach egal sein. Sein Team kann sich nun bis Samstag erholen.

Warten auf den Gegner

Auf wen die Vikings im ersten Finalspiel dann treffen werden ist aber noch immer unklar. Der EHC Bassersdorf konnte nämlich die zweite Halbfinals-Serie gegen Kreuzlingen-Konstanz ausgleichen. «Wir nehmen es wie es kommt», betont Hosner.

Kommentar schreiben

Kommentar senden