×

Der EIE legt vor

7:2-Erfolg gegen Dielsdorf-Niederhasli

Der EIE legt vor

Im Playoff-Achtelfinal führt der EHC Illnau-Effretikon jetzt 2:1. Der Oberländer Zweitligist gewann die dritte Partie der Best-of-5-Serie deutlich und verdient 7:2.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 07. Februar 2019, 22:07 Uhr 7:2-Erfolg gegen Dielsdorf-Niederhasli
EIE-Stürmer Lionel Kuhn (rechts) traf im dritten Achtelfinal doppelt.
Archivfoto: David Kündig

18 Jahre ist Lionel Kuhn erst alt. Doch der junge Stürmer spielte im dritten Achtelfinalspiel zwischen dem EHC Illnau-Effretikon und Dielsdorf-Niederhasli eine zentrale Rolle. Kuhn war nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Carlo Fäh in den Topsturm um Captain Thomas Korsch und Marco Vögeli gerutscht. 

Und er zahlte das Vertrauen von Trainer Dieter Wieser zurück. Der Youngster erzielte beim 7:2-Erfolg des EIE das 1:0 sowie das 3:1.

Nach dem Erfolg am Donnerstag führt der Oberländer Zweitligist in der Best-of-5-Serie 2:1. Er hat somit am Samstag den ersten Matchpuck.  

Drei Tore in 90 Sekunden

Der EIE zeigte im Eselriet vor knapp 200 Zuschauern einen guten Auftritt. Wiesers Mannschaft spielte zielstrebig nach vorne und trat aggressiv auf. Das Heimteam erarbeitete sich ein deutliches Chancenplus und gewann letztlich auch in dieser Höhe verdient. 

Auf die schnelle Führung des EIE durch Lionel Kuhn (4.) fanden die Gäste zwar sogleich eine Antwort. Nachdem der EIE aber innerhalb von neunzig Sekunden auf 4:1 (21.) davon gezogen war, wirkte Dielsdorf-Niederhasli zusehendes hilfloser. 

Von den Gästen kam bis zum Schluss nur noch wenig. Das aber hatte auch mit dem Heimteam zu. Der EHC Illnau-Effretikon dürfte den ersten Achtelfinal mit der verspielten 4:0-Führung wohl noch immer im Hinterkopf gehabt haben.

Er blieb deshalb trotz dem klaren Vorsprung jederzeit wachsam und drosselte sein Tempo bis zuletzt kaum. (hmi/zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden