nach oben

Anzeige

Sport
abo
 Sportplatz Tal, Adliswil Alexandre Da Silva gegen Dübendorf Denis Dzepo

Der Dübendorfer Denis Dzepo (rechts) traf in Frauenfeld zwar dreimal, sein Team holte trotzdem keine Punkte. Archivfoto: Robert Pfiffner

Fulminanter Start reicht nicht

Dübendorf gibt das Spiel aus der Hand

Der FC Dübendorf legte in Frauenfeld mit einem frühen Doppelschlag vor. Am Ende ging er beim 3:4 gegen den neuen Tabellenzweiten dennoch leer aus.

Der Dübendorfer Denis Dzepo (rechts) traf in Frauenfeld zwar dreimal, sein Team holte trotzdem keine Punkte. Archivfoto: Robert Pfiffner

Veröffentlicht am: 24.03.2024 – 11.44 Uhr

Vor einer Woche war Shaip Krasniqi nach dem geglückten Start in die Interregio-Rückrunde noch hellauf begeistert gewesen. Nun ärgerte er sich. «Wir haben das Spiel aus der Hand gegeben», sagte der Trainer des FC Dübendorf nach der 3:4-Niederlage seiner Mannschaft in Frauenfeld.

Tatsächlich hatte diese nach einem fulminanten Start und frühem Zwei-Tore-Vorsprung allmählich nachgelassen und war spätestens in der zweiten Hälfte nicht mehr das bessere Team gewesen.

«Ein Unentschieden hätten wir dennoch verdient gehabt», fand Krasniqi.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige