nach oben

Anzeige

Sport
abo
Bülach Floorball gegen Pfannenstiel im Erstliga-Final.

Zwischen zwei Bülacher Gegnern hindurch: «Pfanni»-Spieler Sven Forrer sucht sich seinen Weg. Foto: Roger Hofstetter

Hochstehendes Erstliga-Duell

Diese Serie ist eine Fortsetzung wert

Der UHC Pfannenstiel gewinnt erst vor Heimpublikum, er verspielt in der Finalserie gegen Bülach auswärts vor über 600 Fans dann aber den ersten Matchball.

Zwischen zwei Bülacher Gegnern hindurch: «Pfanni»-Spieler Sven Forrer sucht sich seinen Weg. Foto: Roger Hofstetter

Veröffentlicht am: 18.03.2024 – 10.20 Uhr

Unter den «Pfanni»-Fans in Bülach wird kurz vor Spielstart ein Flyer verteilt, und darauf steht es weiss auf rot. Es gibt genau fünf ultimative Fan-Songs, die das Publikum unbedingt kennen muss, einer davon ist «D’ Frida». Und dort heisst der Zweizeiler zum Schluss: «Pfanni olé, Pfanni olé, ich chas chum erwarte, dich i de Nati B spiele zgseh.»

Knapp zwei Stunden später ist klar: Sowohl das lyrische Ich als auch die weit über 100 mitgereisten Fans des UHC Pfannenstiel müssen sich weiter gedulden. Bülach gewinnt 4:2, und die Entscheidung in diesem Finale, an der auch das Ticket für die Aufstiegsspiele zur NLB hängt, wird auf das kommende Wochenende vertagt.

Ein Blick in die Runde lässt schliessen, dass nicht einmal die Gäste, die am Vortag 5:4 gewonnen haben, darob überaus unglücklich sind. Denn die Serie ist eine Fortsetzung in zweierlei Hinsicht wert.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige