nach oben

Anzeige

Sport
abo

Alle Oberländer Spiele in Kurzform

Jetzt ist der EIE unter Siegzwang

So schlagen sich die Oberländer Zweitligisten Dürnten Vikings und Illnau-Effretikon.

Veröffentlicht am: 11.03.2024 – 08.59 Uhr

Uzwil - Illnau-Effretikon 4:3

Der EHC Illnau-Effretikon steht mit dem Rücken zur Wand. Der EIE verlor im Zweitliga-Final der Ostgruppe das dritte Spiel vor über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauern in Uzwil 3:4 und liegt in der Best-of-5-Serie 1:2 hinten. Die Mannschaft von Trainer Gianni Dalla Vecchia muss also das Heimspiel am Dienstag im Eselriet gewinnen, um das Saisonende abwenden zu können.

Es hätte durchaus anders kommen können. Zur Spielhälfte lag der EIE auf Kurs zu seinem zweiten Sieg in Folge. Der gut aufgelegte Oberländer Zweitligist führte 3:1, wobei er auch von zwei Torhüterfehlern profitierte. Nur wenige Minuten, nachdem Lionel Kuhn (30.) das dritte Tor der Gäste erzielt hatte, trafen diese lediglich den Pfosten. Das 4:1 wäre womöglich eine Vorentscheidung gewesen. Das vom Publikum nach vorne getriebene Heimteam kam allerdings zurück. Es verkürzte noch im zweiten Drittel und schockte den EIE mit dem 3:3-Ausgleich nach elf Sekunden im Schlussabschnitt. In der Folge hatte der EIE zwei ausgezeichnete Gelegenheiten, erneut in Führung zu gehen. Doch er verpasste es, den äusserst kampfstarken Uzwilern und der Stimmung in der Halle einen Dämpfer zu versetzen. Nach 47 Minuten gerieten die Oberländer 3:4 in Rückstand. Sie hatten danach zwar noch genügend Zeit, um eine Antwort zu finden, der Ausgleich wollte ihnen jedoch nicht mehr gelingen. (zo)

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige