nach oben

Anzeige

Sport
abo
Dübi  Steiner Sebastian  gegen Hungerbühler Rico

Mit Vorteilen im engen Duell: Dübendorfs Sebastian Steiner (rechts) kämpft mit Wils Rico Hungerbühler um den Puck. Foto: David Kündig

Sieg nach Verlängerung

Dübendorf lässt sich nicht beirren

Trotz verspieltem 3:0-Vorsprung sichert sich Erstligist Dübendorf in der Viertelfinalserie gegen Wil im dritten Spiel den zweiten Sieg.

Mit Vorteilen im engen Duell: Dübendorfs Sebastian Steiner (rechts) kämpft mit Wils Rico Hungerbühler um den Puck. Foto: David Kündig

Veröffentlicht am: 11.02.2024 – 09.03 Uhr

Der EHC Dübendorf hat in der Playoff-Viertelfinalserie gegen Wil mit dem 4:3-Erfolg nach Verlängerung wieder vorgelegt und ist noch einen Sieg vom Halbfinaleinzug entfernt.

Nach knapp sechs Minuten in der Verlängerung schoss Timo Brauchli den siegbringenden Treffer – und sorgte für Jubelstürme der Dübendorfer, deren Erlösung fast schon spürbar war. «Wir wissen, was wir können, und ich denke, wir haben das in der Verlängerung eindrücklich gezeigt», sagte Trainer Reto Stirnimann.

Das nur vermeintlich beruhigende 3:0

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige