nach oben

Anzeige

Sport
abo
Simon Friedli and Team of Switzerland pose on the podium after the Men?s 4-Bob World Cup in St. Moritz, Switzerland, on Sunday, January 14, 2024. (KEYSTONE/Mayk Wendt)

Der Tösstaler Dominik Schläpfer (ganz links) mit seinen Teamkollegen beim Rennen in St. Moritz. Foto: Keystone

Tösstaler Bob-Anschieber

Die WM ist für Schläpfer in Griffnähe

Nach zwei schweren Verletzungen ist Dominik Schläpfer zurück im Weltcup. Dort kämpft der Anschieber aus Wila um seinen Platz im Viererschlitten von Pilot Simon Friedli.

Der Tösstaler Dominik Schläpfer (ganz links) mit seinen Teamkollegen beim Rennen in St. Moritz. Foto: Keystone

Veröffentlicht am: 30.01.2024 – 16.49 Uhr

Es ist die beste Weltcup-Klassierung für das Team um Pilot Simon Friedli mit dem Viererbob, dem auch der Tösstaler Anschieber Dominik Schläpfer angehört. Als viertem Team fehlt ihm am Sonntag elf Hundertstelsekunden für einen Podestrang.

Schläpfer kam im norwegischen Lillehammer als Ersatzmann aber gar nicht zum Einsatz. Überhaupt: Der 29-Jährige startete nur in zwei der bisher sechs Weltcup-Rennen mit dem grossen Schlitten. Beim enttäuschenden Saisonauftakt in Yanqing und dann Mitte Januar in St. Moritz.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige