nach oben

Anzeige

Sport
abo
Anja Weber

Erst Grundlagentraining, dann der Weltcup: Anja Weber auf der Snowfarming-Loipe in Davos. Foto: Swiss-Ski

Hinwiler Langläuferin Anja Weber

Darum liegt ihr Fokus nicht (nur) auf dem Weltcup

Anja Weber lässt die ersten beiden Weltcup-Stationen aus. Auch, weil das grosse Ziel der Hinwilerin erst im Februar ansteht.

Erst Grundlagentraining, dann der Weltcup: Anja Weber auf der Snowfarming-Loipe in Davos. Foto: Swiss-Ski

Veröffentlicht am: 02.12.2023 – 10.41 Uhr

Die Saison im Langlauf-Weltcup hat am letzten Wochenende begonnen – und das ohne Anja Weber. Die Hinwilerin verzichtete auf den Auftakt im finnischen Ruka. Sie wird auch an diesem Wochenende im schwedischen Gällivare noch fehlen. Einsteigen wird die 22-Jährige auf höchster Stufe, wenn der Weltcup-Tross am 9. und 10. Dezember in Östersund (SWE) Halt macht.

Weber hätte zwar auch an den ersten Rennen teilnehmen können. Ihre Wettkampfplanung mit dem späteren Auftakt hat aber einen ganz simplen Grund: Ihr Umstieg von der Triathlon-Saison in die Langlaufloipe. «Es wäre noch zu früh gewesen. Im Norden sind alle andern in Topform, deshalb lasse ich diese Rennen lieber aus», sagt Weber.

Erst musste sie Schneekilometer sammeln

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige