nach oben

Anzeige

Sport
Randy Krummenacher, Saison 2023

Randy Krummenacher liegt in der WM-Wertung zwei Rennen vor Schluss auf Rang 5. Archivfoto: Alex Farinelli

MotoE-Pilot aus dem Grüt

Krummenacher verliert das Ziel aus den Augen

Bei den WM-Läufen in Barcelona muss sich Randy Krummenacher erneut mit Plätzen ausserhalb der Top 5 begnügen. Er fährt auf die Ränge 6 und 9.

Randy Krummenacher liegt in der WM-Wertung zwei Rennen vor Schluss auf Rang 5. Archivfoto: Alex Farinelli

Veröffentlicht am: 03.09.2023 – 09.49 Uhr

Das wars dann wohl. Randy Krummenacher musste in der MotoE-WM zwei weitere Enttäuschungen hinnehmen und muss sein Ziel, in der Gesamtwertung den Sprung aufs Podest zu schaffen, wohl begraben.

Der aus dem Grüt stammende Töffpilot fuhr bei den Rennen in Barcelona auf die Ränge 6 und 9, nachdem er zuletzt in Spielberg ebenfalls zweimal nicht in den Top 5 klassiert war. Wie in Österreich musste Krummenacher nun auch in Montmelo aus der vierten Reihe starten.

Für den Oberländer heisst das nach dem ernüchternden Rennwochenende in Katalonien konkret: Auf den 3. Gesamtrang ist sein Rückstand nach 14 der 16 Rennen weiter angewachsen. Er liegt neu bei 43 Punkten. Für den Gesamtfünften dürfte es sogar ein hartes Stück Arbeit werden, noch auf Platz 4 vorzustossen.

Der Rückstand auf seinen spanischen Teamkollegen Hector Garzo, der diesen Platz aktuell innehat, beträgt ebenfalls schon 21 Punkte. Zur besseren Einordung: Ein Sieg bringt jeweils 25 Punkte ein.

Der Italiener Andrea Mantovani siegte in Barcelona im ersten Rennen, im zweiten schnappte sich dessen Landsmann Mattia Casadei den obersten Podestplatz.

Mit seinem Triumph übernahm Casadei zugleich in der WM-Wertung die Führung vor Jordi Torres. Der Spanier hatte im zweiten Rennen Pech. Er stürzte in Führung liegend und konnte danach nicht mehr weiterfahren.

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige