×

Zehn Minuten vor Schluss zieht der EIE den Stecker

Der EHC Illnau-Effretikon wird von den Dürnten Vikings zwar gefordert. Der Tabellenführer behält aber die Oberhand und setzt sich 8:5 durch.

Oliver
Meile
Favoritensieg im Oberländer Derby
EIE-Stürmer Carlo Fäh sorgt für Unruhe in der Dürntner Abwehr.
Von hinten droht Gefahr: EIE-Stürmer Carlo Fäh (vorne) sucht den Weg vors Tor von Vikings-Goalie Daren Bona.
Foto: David Kündig

Den Dürnten Vikings ist im letzten Spiel vor der Weihnachtspause ein Kunststück gelungen. Sie erzielten im Zweitliga-Derby auswärts gegen den EHC Illnau-Effretikon gleich zwei Tore in Unterzahl.

Glücksgefühle aber löste das bei der Mannschaft von Trainer Christian Thiemeyer keine aus. Denn es blieb eine Randnotiz, da sich der Gegner diese «Betriebsunfälle» aus seiner Sicht leisten konnte. Der EIE gewann 8:5 – er war die spielerisch bessere Mannschaft.