×

«Ich hatte keine Grenzen mehr zu verschieben»

Bei ihrem erst zweiten und dritten Weltcup-Rennen in Davos hat die Oberländerin Anja Weber ein breites Spektrum an Eindrücken erlebt – mit Erfreulichem und Weltcup-Punkten. 

Jörg
Greb
Hinwiler Langläuferin
SKI NORDISCH LANGLAUF WELTCUP 2022/23 DAVOS
Anja Weber of Switzerland in action during the women's 20km free style competition at the Davos Nordic FIS Cross Country World Cup in Davos, Switzerland, on Sunday, December 17, 2022. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Im Sprintrennen qualifizierte sich Anja Weber für die Heats der besten 30.
Foto: Keystone

Anja Weber lässt staunen – auch zum Auftakt dieses Winters. Das Oberländer Ausnahmetalent bleibt dem Credo treu und profiliert sich nach dem Sommer als Triathletin (Höhepunkt Europacup-Sieg) auch weiterhin im Winter als Langläuferin. So zumindest der Plan.

Die Frage vor den Weltcup-Rennen vom Wochenende in Davos hiess: Wie gelingt der Auftakt im Langlauf – in jener Sparte, in der sie sich im letzten März als U23-Weltmeisterin ausgezeichnet hatte – und sich dank ihrer Klasseresultate für die Olympischen Spiele in Peking qualifizierte.