nach oben

Anzeige

abo

Auf den NLA-Topskorer war Verlass: Patrik Doza (rechts) traf für Uster auch gegen Chur. Archivfoto: Robert Pfiffner

Uster nützt die Freiräume

Der UHC Uster gibt nach dem 9:3-Erfolg gegen Chur die rote Laterne in der NLA ab. Im letzten Drittel konterten die Ustermer die Bündner gnadenlos aus.

Auf den NLA-Topskorer war Verlass: Patrik Doza (rechts) traf für Uster auch gegen Chur. Archivfoto: Robert Pfiffner

Veröffentlicht am: 01.12.2022 – 22.31 Uhr

Nach einer abgeklärten Leistung in der Auswärtspartie bei Chur Unihockey hat sich der UHC Uster auf einen Schlag vom NLA-Tabellenende auf einen Playoffplatz gehievt.

Die Ustermer vermochten das kurze Aufbäumen des Heimteams in der Schlussphase des Mitteldrittels zu Beginn des Schlussabschnitts zügig zu unterbinden. Am Ende gewannen sie das Spiel klar 9:3 und liegen neu auf dem 8. Rang. 

Bereits nach 32 Sekunden erwischte Claudio Schmid mit dem ersten Ustermer Abschluss überhaupt den Bündner Goalie – danach aber tat sich im ersten Drittel in einem wenig intensiven Spiel nichts mehr. Auch im mittleren Spielabschnitt schlugen die Gäste früh zu. Und zwar gleich doppelt.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige