×
Hinwiler retten Platz 6

Der schönste Sauber-Nuller der Saison

Zhou Guanyu und Valtteri Bottas beenden den GP von Abu Dhabi ausserhalb der Top Ten. Alfa Romeo bleibt in der Konstrukteuren-Wertung dennoch vor Aston Martin Sechster – trotz Punktgleichheit.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 20. November 2022, 15:39 Uhr Hinwiler retten Platz 6
Valtteri Bottas beim GP von Abu Dhabi.
Der Finne Valtteri Bottas fuhr im letzten Rennen der Saison nur auf Rang 15.
Foto: Keystone

Alfa Romeo hat beim letzten Rennen der Saison in Abu Dhabi sein Punktekonto nicht mehr aufstocken können. Die Fahrer des Hinwiler Rennstalls, Zhou Guanyu und Valtteri Bottas, verpassten als 12. und 15. die Punkteränge. Trotzdem konnte Sauber den 6. Rang in der Konstrukteurs-Wertung hauchdünn verteidigen. 

Für die Mannschaft endete die punktemässig zweitbeste Saison in der Hybrid-Ära (seit 2014) und die rangmässig erfolgreichste seit zehn Jahren damit versöhnlich. Das Ergebnis ist zudem Millionen wert, sicherten sich die Hinwiler mit Rang 6 doch Zusatzeinnahmen von bis zu zehn Millionen Dollar.

Nach 22 Rennen liegt Alfa Romeo nach Punkten (55:55) gleichauf mit Aston Martin, das mit den Rängen 8 und 10 durch Lance Stroll und Sebastian Vettel (in dessen 299. und letzten Rennen in der Formel 1) den Rückstand von fünf Zählern auf Alfa Romeo wettmachen konnte.

Den Ausschlag zugunsten des Schweizer Teams gab schliesslich der 5. Rang von Bottas im Grand Prix der Emilia Romagna in Imola, der das beste Saisonergebnis dieser beiden Teams darstellt.

Max Verstappen beendete derweil seine zweite Weltmeister-Saison standesgemäss mit einem Sieg. Der Niederländer gewann im Red Bull zum dritten Mal in Folge den Grand Prix von Abu Dhabi. 

Zweiter wurde Charles Leclerc im Ferrari, der sich damit auch Platz 2 in der Fahrerwertung sicherte. Der von Position 3 losgefahrene Monegasse verwies Verstappens Teamkollegen Sergio Perez dank der besseren Strategie im Rennen auf Platz 3. Vor dem Saisonfinale am Persischen Golf lagen die beiden punktemässig gleichauf.

Verstappen baut Serie und Rekord aus

Mit seinem 35. GP-Sieg in der Formel 1 setzte Verstappen in Abu Dhabi eine Serie fort. Seit 2015 wurde auf dem Yas Marina Circuit stets jener Fahrer als Erster abgewunken, der aus der Pole-Position ins Rennen gestartet war. Vettel siegte zum 15. Mal in dieser Saison, so oft wie noch kein anderer Fahrer vor ihm.

Vor einem Jahr hatte sich Verstappen gleichenorts in einem der denkwürdigsten und umstrittensten Saisonfinale im Duell mit Lewis Hamilton seinen ersten WM-Titel gesichert.

Hamilton schied am Sonntag kurz vor Schluss an 4. Stelle liegend aus. Der siebenfache Weltmeister blieb damit in seiner 16. Saison in der Formel 1 zum ersten Mal überhaupt ohne Sieg. (sda/zo)

Kommentar schreiben