×

Am Ende ein glücklicher Punkt für Dübendorf

Zweitligist Dübendorf muss sich gegen Wiesendangen mit einem 2:2 begnügen.

Redaktion
Züriost
Siegesserie gebrochen
Sportplatz Zelgli, Dübendorf  Cadima Mukasa Lusiola gegen Wiesendangen Zinedin Fresneda
Cadima Lusiola, hier gegen Wiesendangens Zinedin Fresneda, erzielte das zweite Dübendorfer Tor.
Foto: Robert Pfiffner

Dübendorfs Trainer Luca Ferricchio übte sich nach dem 2:2 im Zweitliga-Duell gegen Wiesendangen in der Boxersprache. «Die erste Hälfte ging nach Punkten an uns – die zweite an den Gegner.» 

Nach zuletzt sechs Siegen in Meisterschaft und Cup mussten sich die Glattaler somit wieder einmal mit einer kargeren Ausbeute begnügen. «Es war am Ende ein glücklicher Punkt», sagte Ferricchio. Nicht zuletzt deshalb, weil Wiesendangens Xeno Fresneda in der Nachspielzeit bei einem Pfostenknaller noch ziemliches Pech beklagte.