×
Zweite EM-Medaille für Ustermer

Djakovic gelingt das Rennen seines Lebens

Antonio Djakovic hat aus Schweizer Sicht den erfreulichen Schlusspunkt hinter die Schwimm-EM in Rom gesetzt. Der Athlet des SC Uster Wallisellen gewann erneut Silber.

Agentur
sda
Donnerstag, 18. August 2022, 09:30 Uhr Zweite EM-Medaille für Ustermer
Antonio Djakovic gewann an der EM zweimal Silber.
Antonio Djakovic mit der Silbermedaille, die er über 400 m Crawl gewann.
Foto: Keystone

Der erst 19-jährige Antonio Djakovic hat an den Europameisterschaften in Rom Silber über 400 m Crawl gewonnen. Im Finallauf verbesserte der Ustermer deutlich den Schweizer Rekord. Schon über 200 m Crawl war Djakovic Zweiter geworden.

Im Final startete der Athlet des SC Uster Wallisellen wie üblich sehr schnell. Nur im Vergleich mit dem deutschen Sieger Lukas Martens (3:42,50) konnte er sich nicht behaupten.

«Ich finde gar nicht viele Worte dazu.»
Antonio Djakovic

Aber mit den 3:43,93 brachte er eine Zeit zustande, die an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio mit Bronze belohnt worden wäre. Damals in Tokio stellte Djakovic einen Schweizer Rekord auf (3:45,82), mit dem er Zehnter wurde.

Diesen hat er in Rom um beinahe zwei Sekunden gesenkt.

Von der Müdigkeit auf den Medaillenplatz

Djakovic war nach der tollen Leistung sehr glücklich. Es sei wohl das Rennen seines (bisherigen) Lebens gewesen. Umso glücklicher war er, weil sich das Finalrennen für ihn nicht gut angelassen hatte,

«Ich hatte am Abend Mühe mit dem Einschlafen, und am Morgen fühlte ich mich sehr müde. Dass ich jetzt noch einmal fast vier Sekunde schneller schwimmen konnte, das ist einfach unglaublich», sagte Djakovic, der um Fassung rang. «Ich finde gar nicht viele Worte dazu. Jetzt freue ich mich darauf, mich zu erholen und die Freizeit zu geniessen.»

Die Schweizer Delegation bilanziert aus den Titelkämpfen in Rom vier Medaillen. Es sind aus Schweizer Sicht die erfolgreichsten Europameisterschaften aller Zeiten. 

Kommentar schreiben