nach oben

Anzeige

abo

Ab in die Höhe: Am 5-Tage-Berglauf-Cup absolvieren die Teilnehmenden fünf kurze Bergläufe im Oberland in einer Woche. Archivfoto: Christian Merz

Knacknuss kommt gleich zum Auftakt

Die Zukunft ist in vielen Bereichen digital. Beim 5-Tage-Berglauf-Cup gehört die digitale Variante hingegen der Vergangenheit an. Der Wettkampf ist zurück im Normalmodus.

Ab in die Höhe: Am 5-Tage-Berglauf-Cup absolvieren die Teilnehmenden fünf kurze Bergläufe im Oberland in einer Woche. Archivfoto: Christian Merz

Veröffentlicht am: 12.08.2022 – 09.36 Uhr

So lange verteidigten am 5-Tage-Berglauf-Cup noch nie zwei Gesamtsieger ihre Titel, ohne überhaupt ins Schwitzen zu kommen. Der Bäretswiler Jens-Michael Gossauer sowie die Bernerin Nadja Kehrle gewannen vor drei Jahren die 35. Austragung des traditionellen Oberländer Wettkampfs.

Danach mussten die Veranstalter aus den Reihen des SC am Bachtel pandemiebedingt zweimal hintereinander auf eine virtuelle Variante setzen. Jetzt aber wird «foif digital» wieder abgelöst durchs Original.

Am Montagabend folgt der Startschuss zur 38. Auflage des Breitensportanlasses, der 1985 erstmals durchgeführt wurde. Das traditionelle Programm: An fünf aufeinanderfolgenden Abenden stehen ebenso viele kurze, aber knackige Anstiege im Oberland an.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige