×

«Nach einigen Runden ist man wieder im Tunnel»

Für Sauber-Pilot Valtteri Bottas gehören Simulator-Einsätze zum Alltag. Der Finne spricht über die Unterschiede zwischen dem virtuellen und dem echten Boliden.

Florian
Bolli
Bottas im Interview
Auf das Mindset kommt es an: Valtteri Bottas im Sauber-Simulator.
Foto: Sauber Motorsport

Valtteri Bottas, Sie sitzen zwei Tage nach dem GP von Ungarn schon wieder im Simulator. Wie anspruchsvoll ist der Wechsel vom richtigen Auto 
ins virtuelle?

Valtteri Bottas: Er ist eigentlich gar nicht so schwierig. Je näher die Simulatorsession am Rennweekend ist, desto leichter fällt es. Dann sind die Erinnerungen noch frisch. Und der Simulator ist sehr ähnlich zu fahren wie das richtige Auto.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen