×

Um dieses Problem muss Sauber sich kümmern

Ein überzeugender Teamleader, ein starker Rookie und ein konkurrenzfähiges Auto: Vieles war in der ersten Hälfte der Formel-1-Saison beim Hinwiler Team Alfa Romeo gut. Doch die Halbzeitbilanz fällt nicht nur positiv aus.

Florian
Bolli
Halbzeitbilanz des Hinwiler F1-Teams
Sie sind nicht das Problem: Valtteri Bottas und Guanyu Zhou lieferten gute Leistungen ab.
Foto: Sauber Motorsport

Es gab Jahre, in denen man in Hinwil nur schon zufrieden war, wenn ein Sauber-Pilot bis in der letzten Runde um Punkte kämpfen konnte. Am Sonntag im GP von Österreich verlor Valtteri Bottas den einen Punkt, den es für den 10. Rang gibt, acht Kurven vor Schluss an Fernando Alonso. Und ärgerte sich danach: «Die Pace fehlte einfach.» Obwohl er wegen einer Strafe ganz am Ende des Feldes gestartet war und total 9 Ränge gutmachte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen