×
100 Jahre FC Wetzikon

So könnte die neue Hymne des FC Wetzikon tönen

Ein frischeres Vereinslied für den FC Wetzikon? Die vielen bestehenden Songs aus dem Amateurfussball sollten Ansporn genug sein.

David
Schweizer
Donnerstag, 24. Februar 2022, 11:49 Uhr 100 Jahre FC Wetzikon
Der Musikstil ist beim FCW-Song 2.0 frei wählbar.
Pixabay.com

Es ist eine spannende Idee. Zum 100. Geburtstag wünschen sich die Verantwortlichen des FC Wetzikon ein moderneres Vereinslied. 

Dessen Entstehung liegt weit zurück. Bereits 1934 fand es erstmals schriftliche Erwähnung in den Protokollen. Gesucht sind also kreative Künstlerinnen und Künstler. Dem Gewinner winkt dabei sogar eine Prämie von 500 Franken.

Der neue FCW-Song 2.0 soll einen hohen Wiedererkennungsgrad haben, bekräftigt Urs Huber, im Organisationskomitee «100 Jahre FC Wetzikon» für die Kommunikation zuständig.

Ganz viele regionale Beispiele

Der Oberländer Verein trifft damit sogar ein wenig den Zeitgeist. Erst im letzten Herbst wurde nach einer regionaler Vorausscheidung der «Grand Prix de la Vereinslieder» von einer Aargauer Fangruppierung veranstaltet.

Der FC Seuzach schaffte es dabei als bester Amateurverein mit «Laufed nie allei» auf den zweiten Platz. Der Song war vor einigen Jahren für das 40-Jahr-Jubiläum vom lokalen Rapkollektiv Flashdigga produziert worden.

Noch mehr Stimmen erhielt einzig das grossartige Werk vom Ostschweizer Künstler Stahlberger, der in «S erscht Mol» seinen allerersten Matchbesuch im St. Galler Espenmoos beschreibt.

Doch auch auf regionaler Ebene wurden in den letzten Jahrzehnten verschiedene Klubsongs kreiert.

Verbrechen auf Schallplatte

Der eine oder andere Beitrag verdient da durchaus das Prädikat «Verbrechen auf Schallplatte». Ja, diese von der Radio-Legende François Mürner auf SRF 3 einst moderierte Rubrik gab es tatsächlich einmal.

Nöggi: «Mir sind vom FCA»

Ganz sicher Kultstatus hat Nöggis Hymne aus den späten Siebziger Jahren an seinen FC Zürich-Affoltern (3. Liga). Wenn der bekannte Stadtzürcher Unterhalter «Mir sind vom FCA» anstimmt, ist feucht-fröhliche Stimmung garantiert.

Festzelt-Schunkeln ist auch bei den «Dief-Flieger» angesagt, die in ihrem Song den Promotion-League-Klub Black Stars huldigen.

Der Titel der selbsternannten «Basler Bänd» wird als attraktive mit Punk-Elementen gespickte Komposition beschrieben.

In der selben Liga musikalisch und sportlich gehört der «FC Breitenrain Song», interpretiert von Kulta.

Dodo Haudiesau's Perle der Volksmusik: «Kreuzfahrt der Herzen»

So etwas wie Fernweh entsteht bei Dodo Haudiesau's Perle der Volksmusik: «Kreuzfahrt der Herzen», einer Adaption des Dean-Martin-Klassikers «That's amore». Er huldigt die Whiskykurve des Interregio-Vereins Kreuzlingen.

Laute USV-Sprechöre erwarten einem dafür gleich zu Beginn beim vor rund zwei Jahren entstandenden «USV-Song». Das Lied über den Erstligisten USV Eschen/Mauren kommt aus der Küche der «Pussy Lovers».

Für die Band war es der erste Song überhaupt, der im Liechtensteiner Dialekt aufgenommen wurde.

The Real Soccet: «FC Schötz Song»

Ein geradezu opulentes Werk ist der «FC Schötz Song», der einem die Faszination des Luzerner Erstligisten näher bringen soll.

Fast zehn Minuten dauert das Liedgut von The Real Soccet.

Dem Schlagerbereich zuzuordnen ist wohl «Mir si d'Fans vom FC Solothurn».

Juan Berrocal und Mark Brönnimann sind hierbei die verantwortlichen Künstler für den Erstliga-Verein.

Scarp da Tennis band: «Alé Granata Alé»

Unmissverständlich ist die Aufforderung der Scarp da Tennis band: Mit «Alé Granata Alé» sollen die Fussballer der AC Bellinzona aus der Promotion League angefeuert werden.

Wiederum etwas härtere Töne schlägt «The Chnoche» an. «Rock The Zug '94» heisst der Song.

Und dieses für den lokalen Erstligisten produzierte Werk bewegt sich lyrisch doch auf eher tieferem Niveau.

Sextett Männerchor Gundeldingen: «Nordstern, Nordstern, Nordstern»

Schon etwas weiter zurück liegt die grosse Zeit des FC Nordstern Basel, der heute nur noch auf Stufe 4. Liga spielt.

In den Siebziger Jahren rief das Sextett Männerchor Gundeldingen aber wunderbar im Chor: «Nordstern, Nordstern, Nordstern».

Bleibt noch der Chanson «Forza FC Azzurri» über den welschen Verein FC Azzurri 90 Lausanne aus der 2. Liga interregional – interpretiert von Melody Circus.

Alle diese Beispiele zeigen vor allem eines: Was in Kreuzlingen, Schötz, Zug oder Zürich-Affoltern möglich ist, müsste auch für den FC Wetzikon umzusetzen sein.

Bis am 8. März anmelden

Es ist also höchste Zeit, einen frischen Oberländer Fussball-Hit zu produzieren. Es bleibt allerdings nicht all zu viel Zeit: Bereits am 8. März ist Einsendeschluss für den Wettbewerb.

Kommentar schreiben