nach oben

Anzeige

abo

Seit 2017 lief nicht mehr viel: Gilles Roulin ist auf der Suche nach den guten Resultaten. Foto: Keystone

Selbst Wikipedia hat ihn vergessen

Gilles Roulin hat vier äusserst schwierige Jahre hinter sich. Jetzt ist er zurück in Gröden, wo er einst alle verblüffte – doch im Super-G ist er nur Zuschauer.

Seit 2017 lief nicht mehr viel: Gilles Roulin ist auf der Suche nach den guten Resultaten. Foto: Keystone

Veröffentlicht am: 17.12.2021 – 07.27 Uhr

Sogar Wikipedia ist irritiert. Der Werdegang von Gilles Roulin ist erzählt, sein Aufstieg als Skirennfahrer auf vier Absätzen festgehalten, da plötzlich enden die Einträge. Und auf der Plattform steht an dieser Stelle: «In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen: Was war nach 2017?»

Ja, Gilles Roulin: Was war eigentlich nach 2017? Nach diesem letzten Satz bei Wikipedia, der lautet: «Drei Wochen später überraschte er mit dem vierten Platz in der Abfahrt auf der Saslong in Gröden, wobei er das Podest nur knapp verpasste.»

Der Zürcher Oberländer lehnt sich in seinem Stuhl zurück. Er sagt: «Ich habe die andere Seite kennen gelernt.»

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Die ersten drei Monate je 1.–/Monat
Danach CHF 14.–/Monat

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige