×
Unihockey NLA

Uster dem Titelverteidiger nur knapp unterlegen

Es fehlte nicht viel. Und doch musste der UHC Uster sich in der vorgezogenen NLA-Partie gegen Köniz letztlich 2:4 geschlagen geben.

Redaktion
Züriost
Samstag, 20. November 2021, 16:10 Uhr Unihockey NLA
Der UHC Uster (Markus Kulmala) blieb in Köniz ohne Punkte.
Archivfoto: Christian Merz

Als zu grosse Hypothek gegen den Schweizer Meister erwies sich der 0:3-Rückstand aus dem ersten Drittel. Die Berner nutzten die ihnen gebotenen Möglichkeiten kaltblütig aus. Auf der Gegenseite verfehlte Daniels Jānis Anis aus bester Position das Gehäuse.

Wie bereits beim Sieg über Waldkirch zeigte der UHCU im Mittelabschnitt eine Reaktion. Nach nur drei Minuten verkürzte Claudio Schmid auf 1:3; der sich ebenfalls in guter Abschlussposition zentral vor dem Tor befindende Martin Pražan hatte den Ball uneigennützig nach aussen zum Topskorer gespielt.

Es folgte eine Phase, in der sich Usters Keeper Timothy Schaffer mehrfach auszeichnen konnte. Erst leistete er seinen Anteil, dass die Ustermer eine Strafe gegen Marcel Arnet überstanden, dann machte er mehrere Könizer Chancen zunichte. Es kam noch besser: Gut 100 Sekunden vor der Pausensirene bediente Schmid Captain Tobias Ledergerber, der unbedrängt aus der Drehung zum Anschlusstreffer einnetzen konnte.

Schmids Ausgleichchance

Was wäre gewesen, hätte dann Schmid den Ball bei seinem Vorstoss kurz nach Wiederbeginn im Netz versenkt? Die Frage bleibt aufgrund einer Reflexabwehr Müngers hypothetisch.

Auch im weiteren Spielverlauf behielten die beiden Torhüter jeweils die Oberhand, bis Jan Zaugg in der 54. Minute einen schnell vorgetragenen Vorstoss zum vierten und entscheidenden Treffer für das Heimteam abschliessen konnte. (Philipp Wyss)

Kommentar schreiben