×

Der Rückschritt spornt Natalie Maag an

Natalie Maag steigt in China zuversichtlich in die Saison. Die Wernetshauserin sagt: «Ich muss mich nicht verstecken.» Und arbeitet auf ihre Olympia-Premiere hin.

Oliver
Meile
Wernetshauser Weltcup-Rodlerin
Früh unterwegs: Natalie Maag im Morgengrauen vor der Olympia-Bahn in Yanqing.
Foto: PD

Natalie Maag ist seit Anfang November da, wo sie in vier Monaten auch wieder sein will: in Yanqing. Rund 85 Kilometer entfernt vom Pekinger Stadtzentrum finden im Februar an den Olympischen Spielen 2022 die Rodel- und Bobwettbewerbe statt. Bis dahin wird die Weltcup-Saison nach neun Stationen in sechs Ländern bereits beendet sein, die am Wochenende mit dem Rennen in China den Anfang nimmt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen