nach oben

Anzeige

abo

Für den UHC Pfannenstiel und Simon Suter endete in den Achtelfinals das Cup-Abenteuer. Foto: Christian Merz

Der stürmische Spätzünder von «Pfanni»

Der langjährige Uster-Stürmer Simon Suter hat auch beim UHC Pfannenstiel nichts von seinen Skorerqualitäten eingebüsst. Am Freitag forderte er mit dem Erstligisten im Cup Titelverteidiger Zug United.

Für den UHC Pfannenstiel und Simon Suter endete in den Achtelfinals das Cup-Abenteuer. Foto: Christian Merz

Veröffentlicht am: 12.11.2021 – 21.35 Uhr

Mit der Rückennummer 70 und seinen 30 Jahren gehörte er beim UHC Uster fast schon zum Inventar. Simon Suter war noch grün hinter den Ohren, als er 2006 erstmals die Vereinsfarben Rot-Schwarz-Weiss trug.

Vier Jahre später debütierte er im Fanionteam und bestritt insgesamt elf Saisons für das NLA-Team – in verschiedenen Rollen, mit immer derselben Leidenschaft. Er war Talent, Topskorer, Teamplayer, Captain, Identifikationsfigur, Musikverantwortlicher und irgendwann Teamsenior. Suter schmunzelt und sagt: «Plötzlich hätten einzelne Mitspieler auch meine Schüler sein können.» Das war der Moment, in dem der Sportlehrer wusste: Jetzt ist ein guter Zeitpunkt kürzerzutreten, um mit Freunden auf gutem Niveau, aber mit etwas weniger Druck und Aufwand noch ein paar Saisons zu spielen.

Nur zum Vergnügen hat Suter beim Erstligisten Pfannenstiel Egg allerdings nicht angeheuert. Er stellt klar: «Auf dem Feld ist der unbedingte Siegeswille noch immer da.» Tatsächlich zog das Team wie der Föhnwind durch die Schweizer Cup-Landschaft und sorgte am Pfannenstiel für eitel Sonnenschein, gute Aussicht und ein Rascheln im Blätterwald.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige