×

Die neue Rolle tut Siegenthaler gut

Stefanie Siegenthaler ist nach dem Rücktritt von Giulia Steingruber die erfahrenste Schweizer Turnerin. Mit dem Start am Swiss-Cup erfüllt sich die Bertschikerin einen Traum. Und sie hat weitere Pläne.

Florian
Bolli
Bertschiker Kunstturnerin
Stefanie Siegenthaler – hier an der EM in Basel im Frühling – hat neue Motivation geschöpft.
Foto: Keystone

Sie hat im Kunstturnen schon fast alles gesehen, was es zu sehen und zu erleben gibt. Seit 2014 ist Stefanie Siegenthaler Teil des Nationalkaders, je vier WM- und EM-Teilnahmen hat sie seither hinter sich gebracht.

Aber in diesem Herbst jagt eine neue Erfahrung die andere: Nur drei Wochen, nachdem sich die 23-jährige Bertschikerin an der WM in Japan erstmals überhaupt für einen Mehrkampf-Final qualifiziert hatte, startet sie am Sonntag am Swiss-Cup im Hallenstadion.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen