×
Tokio 2020

Die Oberländer Olympiastarter auf Social Media

Was erleben die Sportlerinnen und Sportler aus dem Zürcher Oberland bei den Olympischen Spielen in Tokio? Hier behalten Sie den Überblick.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 27. Juli 2021, 13:30 Uhr Tokio 2020

Ticker

5. August: Ungewohnt heisse Temperaturen

Während in der Schweiz gerade herbstliche Temperaturen herrschen und ein Unwetter auf das andere folgt, ist das Klima in der Japanischen Stadt Sapporo ganz anders. Bei um die 30 Grad bereitet sich Langstreckenläufer Tadesse Abraham auf seinen Einsatz an den Olympischen Sommerspielen vor. Dabei gönnt er sich auch mal ein Bad im Eiswasser.

 

4. August: Verwöhnprogramm für Clooney

Ohne Abwurf und innerhalb der Zeitvorgabe: Martin Fuchs und Clooney zeigten zum Auftakt in der Einzel-Qualifikation keine Schwächen und sind im heutigen Finale mit dabei. Als Vorbereitung auf den Wettkampf gönnte sich Clooney am Morgen ein kleines Wellness-Programm. Ob Reiter Fuchs auch noch in den Genuss kam?

 

3. August: Die Oberländer Schwimmer sind gelandet

Für Maria Ugolkova und Antonio Djakovic vom Schwimmclub Uster Wallisellen ist das Abenteuer Olympia nun endgültig vorbei. Gesten landeten sie gemeinsam mit den anderen Schwimmern und dem Team vom Schweizerischen Schwimmverband in Zürich und wurden am Flughafen von Familie, Freunden und Fans empfangen. Auch wenn es für Ugolkova und Djakovic schlussendlich nicht für eine Medaille reichte, vermochten sie mit ihren Auftritten in Tokyo zu überzeugen.

 

29. Juli: Die letzten Tage in Tokio für Estelle Wettstein

Etwas enttäuscht ist Estelle Wettstein schon, nachdem sie sich mit ihrem Pferd West Side Story nicht für den Einzelfinal qualifizieren konnte. «Doch es ist ein Tier und keine Maschine», schreibt die Dressurreiterin unter einen ihrer letzten Posts auf Instagram. Und die beiden werden so schnell nicht aufgeben. Deshalb geniesst die Wermatswilerin nun noch ihre letzten Tage in Tokio, bevor es wieder nach Hause geht.

 

Olympische Ringe mit Bedeutung

Es ist soweit. Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio hat begonnen. Die in Hinwil wohnende Litauer Läuferin Agne Serksniene postet auf Instagram ein Bild der Olympischen Ringe. Das Holz, aus dem sie gemacht wurden, kommt von Bäumen, deren Samen von Athleten und Athletinnen zu den letzten Olympischen Spielen in Tokio 1964 mitgebracht wurden.

 

23. Juli: Eröffnungsfeier ohne Vera Looser

Die in Hinwil lebende Namibierin Vera Looser hat sich entschieden der Eröffnungsfeier fern zu bleiben. Die Radsportlerin will sich für ihr Strassenrennen vom Sonntag schonen. Sie sei dafür im olympischen Dorf mit einem Haarschnitt und schönen Nägeln richtig verwöhnt worden. «Die Akkus sind wieder aufgeladen», lässt die 27-Jährige verlauten.

22. Juli: Estelle Wettstein mit familärer Unterstützung

Zum ersten Mal kann Dressurreiterin Estelle Wettstein in der Wettkampfarena in Tokio trainieren. Sie geniesst dabei die volle Unterstützung ihrer Teamkollegen und Familie. Ihre Eltern Ernst und Marie-Line Wettstein hatten beide ihre eigenen sportlichen Erfolge und bringen viel Erfahrung als Sportler sowie als Trainer mit.

21. Juli: BMX-Fahrer Marquart hebt ab

Fliegen kann er. Schon beim letzten Training im holländischen Arnhem schwebt der Mönchaltorfer Olympia-Neuling Simon Marquart hoch über dem Boden. Morgen geht es noch höher hinaus. Dann steht für den BMX-Fahrer der lange Flug nach Tokio an. 

 

Kommentar schreiben