×

Nur nichts Verrücktes mehr machen

Simon Marquart bleibt vor seiner Olympia-Premiere gelassen – trotz Medaillenchancen.

Oliver
Meile
Mönchaltorfer BMX-Profi
Bereit, um zu liefern: Simon Marquart packt seine Olympia-Premiere mit viel Zuversicht an.
Foto: Keystone

Die EM in Belgien hat er sausen lassen. Eine reine Vorsichtsmassnahme nach der Impfung, die ihn müde gemacht hatte.

«Dann ist man anfällig», sagt Simon Marquart. Und krank zu werden, ist das Letzte, was der BMX-Profi so kurz vor den Olympischen Spielen in Tokio brauchen kann.

Der in Aigle lebende Mönchaltorfer trauert der verpassten Hauptprobe nicht nach. Warum sollte er? Die Aussagekraft des Rennens wäre beschränkt gewesen. Das Niveau war nicht sonderlich hoch, die EM mässig besetzt.