×

Fertig fahren ist schon schwer genug

Vera Looser fühlt sich für Tokio «100-mal besser vorbereitet» als bei ihrer Olympia-Premiere in Rio. Das Streckenprofil spielt ihr allerdings nicht in die Hände.

Oliver
Meile
Namibische Radsportlerin aus Hinwil
Für Vera Looser dürfte das Strassenrennen an den Olympischen Spielen der letzte wichtige Wettkampf der Karriere sein.
Foto: Christian Merz

Das Wetter bei ihren vier Rennen im Frühling in Spanien? Bescheiden. Es regnete oft. An einem einzigen Tag kletterte das Thermometer über die 20-Grad-­Marke.

Das ist nicht prickelnd für ein Afrika-Wüstenkind, wie sich Vera Looser selber nennt.

Die letzten paar Tage in Tokio? Auch keine Offenbarung. Looser verfolgt das Wetter in ­Japans Hauptstadt genau: «Es ‹seicht› jeden Tag.» Obwohl im Vorfeld der Olympischen Spiele häufig über die zu erwartende Hitze debattiert wird, stellt sich die Radsportlerin auf ein nasses Strassenrennen am 25. Juli ein.