×

Das lange Warten auf den grossen Lohn

Das Hinwiler Team Alfa Romeo ist meist nahe an den Punkterängen, aber nur selten drin.

Florian
Bolli
Sauber auf Punktejagd
Warten schon länger auf viele Punkte: Die Sauber-Piloten Kimi Räikkönen (vorne) und Antonio Giovinazzi.
Foto: Sauber Motorsport

Würden diese Formel-1-Rennen doch nur etwas länger dauern. «Zehn Minuten mehr, und ich hätte wohl einige schöne Punkte geholt», sagte Kimi Räikkönen nach dem GP der Steiermark.

Elfter wurde der Finne im Alfa Romeo letzten Sonntag – schon zum dritten Mal in dieser Saison verpasste er die WM-Punkte nur um einen Rang. Zweieinhalb Sekunden fehlten ihm auf ein Trio, das sich um Rang 8 balgte. Räikkönen hatte die frischeren Reifen – deshalb auch seine Aussage, dass er bei grösserer Renndistanz gepunktet hätte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen