×
Mountainbike-Serie

Der Startschuss fällt in Hittnau

Das Wettkampfformat gibt es seit vielen Jahren, der Name aber ist neu: Am Sonntag findet in Hittnau das erste Rennen der MTB Race Series statt.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 23. Juni 2021, 10:42 Uhr Mountainbike-Serie
Von der Elite bis zu den «Pfüderis»: In der MTB Race Series finden Rennen in den verschiedensten Kategorien statt.
Archivfoto: Christian Merz

Der Kalender der bewährten Mountainbike-Rennserie ist derselbe wie im vergangenen Jahr. Vier der sechs Rennen finden dabei im Oberland statt. Nach dem Rückzug des langjährigen Hauptsponsors aber heisst die Serie, die ihren Fokus auf die Nachwuchskategorien legt, nicht mehr EKZ-Cup, sondern MTB Race Series

Das Auftaktrennen wäre für den 13. Juni in Schwändi GL geplant gewesen. Allerdings mussten die Organisatoren den Anlass absagen. Damit ist es nun am VC Hittnau, am Sonntag den Startschuss für das erste Rennen der Saison zu geben. 

Die weiteren Stationen sind danach Uster (4. Juli), Eschenbach (29. August), Wetzikon (5. September), eine Woche später folgt der Schlusspunkt in Egg.

Maximal 400 Teilnehmende

Das Renngelände in Hittnau rund ums Schützenhaus hat sich im Januar bei zwei Radquer-Rennen – beide gewann der Gibswiler Kevin Kuhn – als pandemietauglich erwiesen hat.

OK-Präsident Manuel Boog ist jedenfalls zuversichtlich: «Nach den neusten Lockerungen der Schutzmassnahmen können wir auch das Rennen der Jedermann-Kategorie durchführen, wenn auch mit einer Teilnehmerbeschränkung auf 50 Personen.»

Uneingeschränkt erlaubt ist Sport für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre, ebenso Wettkämpfe auf Elite-Niveau. Der Anlass findet unter einem strengen Schutzkonzept statt. So gilt etwa eine Maximalzahl von 400 Startenden, die sich über den ganzen Tag verteilen.

Der Zutritt zum Rennzentrum ist frühestens eine Stunde vor dem Start erlaubt, alle Teilnehmenden dürfen von höchstens einer Betreuungsperson begleitet werden, Zuschauer sind keine zugelassen.

Andrin Gees bei den Elite-Männern sowie Vera Looser bei den Frauen hiessen die Gesamtsieger 2020, wobei nur zwei Rennen ausgetragen werden konnten. Die in Hinwil wohnende Looser tritt nun auch beim Auftakt in Hittnau an. Die Ehefrau von Marathonbike-Profi Konny Looser ist zugleich der bekannteste Name im ganzen Feld.

Die mehrfache namibische Meisterin (Strasse und Mountainbike) bestritt an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro 2016 das Strassenrennen und hat auch bereits die Qualifikation für die kommenden Spiele in Tokio geschafft. 

Kommentar schreiben