nach oben

Anzeige

abo

Zehn Jahre lang war Christoph Born GC-Goalietrainer – und nicht immer war ihm so zum Lachen zumute. Foto: Keystone

Er suchte nicht, aber YB fand ihn

Der Ebmatinger Christoph Born überstand als GC-Torhütertrainer alle Stürme und 13 Trainerwechsel. Nun wechselt er selber – zum besten Klub der Schweiz.

Zehn Jahre lang war Christoph Born GC-Goalietrainer – und nicht immer war ihm so zum Lachen zumute. Foto: Keystone

Veröffentlicht am: 26.03.2021 – 07.16 Uhr

Er wirkt eigentlich wie ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Aber nicht im negativen Sinne eines Relikts, das keiner mehr brauchen kann – im Gegenteil: Egal, wer gerade Trainer der Grasshoppers war, Christoph Born gehörte immer zum Staff. Seit bald zehn Jahren trainiert der Ebmatinger die GC-Torhüter. 13 Trainerwechsel (zählt man Interimslösungen mit) hat er in dieser Zeitspanne über sich ergehen lassen müssen. –

«Ich ging relaxed mit den Wechseln um. Mit der Zeit wirst du abgehärtet», sagt Born. Dass er bisher sämtliche Stürme überstand, erfüllt ihn auch mit Stolz. «Es ist nicht selbstverständlich, dass die Trainer sagten, sie wollten mit mir weitermachen.»

Den nächsten Trainerwechsel bei GC wird er nicht mehr erleben – denn nun ist es Born, der wechselt. Ab Sommer steht er bei den Young Boys unter Vertrag. Es ist nicht ein Wechsel, den er gesucht hatte, weil er bei den nach aussen bisweilen chaotisch anmutenden Grasshoppers die Nase voll gehabt hätte. «Hätte ich genug gehabt, wäre ich vor vier Jahren schon davongelaufen», sagt Born.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige