×

Sie wollen den Transfermarkt beleben

Zwei ehemalige Teamkollegen haben eine Plattform für Transfers lanciert – der Volketswiler Filip Maros und Stefan Freivogel.

Redaktion
Züriost
Volketswiler betreibt mit Kollege Online-Tool
Auf dem Feld sind sie Gegner, daneben Geschäftspartner: Filip Maros (Mitte) und Stefan Freivogel (rechts).
Foto: Deuring Photography

Sie kennen sich schon lange. Bei den Junioren spielten sie für GC Amicitia Zürich, bei Pfadi Winterthur waren sie von 2015 bis 2019 Teamkollegen. Und wie es so ist unter Freunden, spricht man über gemeinsame Interessen. In diesem Fall natürlich über Handball.

Als letztes Frühjahr der erste Lockdown und deshalb keine Meisterschaft lief, hatten sie erst recht Zeit dafür. «Machen wir was Cooles, das einen Mehrwert schafft», sagten sich Stefan Freivogel und Filip Maros.

«Mit Scoutency wollen wir den Transfermarkt im Handball verändern.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen