×
Bäretswiler Curlerin verpasst SM-Titel

Elena Stern braucht die Hintertür

Die Aarauer Curlerinnen mit Esther Neuenschwander aus Gockhausen sind Schweizer Meister. Um es an die allfällige WM zu schaffen, müssen sie sich aber nochmals gegen das Team der Bäretswilerin Elena Stern durchsetzen.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 14. Februar 2021, 12:37 Uhr Bäretswiler Curlerin verpasst SM-Titel

Normalerweise starten die frischen Schweizer Meister jeweils im März (Frauen) respektive Anfang April (Männer) an den Weltmeisterschaften. Diesmal ist es anders.

Die letztjährigen Meister Bern Zähringer (Yannick Schwaller) und Oberwallis mit der Bäretswilerin Elena Stern konnten letzten Frühling ihre nationalen Titel nicht verwerten, weil die Weltmeisterschaften infolge der Coronavirus-Pandemie ersatzlos gestrichen wurden. Jetzt bekommen sie die Möglichkeit, das Verpasste nachzuholen.

Swiss Curling lässt in der kommenden Woche die alten und die neuen Schweizer Meister – Genf und Bern Zähringer respektive Aarau und Oberwallis – im Verbandsstützpunkt Biel zu einem Best-of-5 gegeneinander antreten.

Austragungsort noch nicht bekannt

Die Sieger werden WM-Turniere bestreiten können, falls diese stattfinden können. Die für Mitte März in Schaffhausen geplante WM der Frauen wurde infolge der Pandemie abgesagt.

Der Weltverband ist auf der Suche nach einem anderen Austragungsort. In den Best-of-3-Finalserien der Schweizer Meisterschaften waren die vier genannten Teams im Einsatz.

Bei den Frauen siegte Aarau gegen Oberwallis in zwei Spielen. Die Gockhauserin Esther Neuenschwander, Melanie Barbezat, Alina Pätz und Skip Silvana Tirinzoni, die Weltmeisterinnen 2019, beeindruckten während der gesamten Woche. Sie gewannen ihre elf Partien allesamt.

Elena Stern hatte bereits im Vorfeld der SM die Ausgangslage als «Fluch und Segen zugleich» bezeichnet. «Es ist gut zu wissen, eine Hintertür zu haben. Wir wollen es aber durch die grosse Tür schaffen», sagte sie.

Bronze für Elena Mathis

SM-Bronze holte sich das Team St. Moritz mit der Bäretswilerin Elena Mathis. Es bezwang im Spiel um Platz 3 die Langenthaler Equipe um Skip Irene Schori aus Dübendorf. (sda/zo)

Schweizer Meisterschaften in Arlesheim BL. 
Frauen. Final (best of 3). Aarau (Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander/Gockhausen, Skip Silvana Tirinzoni, Alina Pätz) - Oberwallis (Céline Koller, Lisa Gisler, Skip Elena Stern/Bäretswil, Briar Hürlimann) 6:5 nach Zusatz-End und 6:4 nach Zusatz-End.; Schlussstand 2:0. – Um Platz 3: St. Moritz (Skip Raphaela Keiser, u.a. mit Elena Mathis/Bäretswil) - Langenthal (Skip Irene Schori/Dübendorf) 5:2.

Kommentar schreiben