×
Unihockey, Frauen NLA

Die Riders zahlen weiterhin Lehrgeld

Erneut keine Tore, und erneut eine hohe Niederlage. NLA-Aufsteiger Floorball Riders musste sich auch Berner Oberland klar 0:8 geschlagen geben.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 04. Oktober 2020, 15:02 Uhr Unihockey, Frauen NLA
Die Floorball Riders blieben erneut ohne Torerfolg.
Foto: PD

Viel hatten sich die Floorball Riders gegen Berner Oberland vorgenommen und lagen doch gleich wieder 0:1 in Rücklage. Die Gäste nutzten einen Stellungsfehler eiskalt zur Führung aus.

Auf Augenhöhe und trotzdem in Rücklage

Von diesem frühen Rückstand liessen sich die NLA-Rückkehrinnen aber nicht beirren. Sie spielten gut mit und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Je länger das Drittel andauerte, desto mehr Chancen erspielten sich die Oberlännderinnen. Im Gegenzug zeigte sich BEO jedoch äusserst effizient und nutzte zwei weitere Unzulänglichkeiten erneut eiskalt aus.

Der Trainerstaff der Riders schien in der Drittelspause die richtigen Worte gefunden zu haben. Das Heimteam erspielte sich, nun nur noch mit zwei Linien spielend, mal um mal gute Chancen. Entweder scheiterten sie an der stark aufspielenden gegnerischen Torhüterin oder es fehlte der letzte Funke an Überzeugung im Abschluss.

Zu viele Unzulänglichkeiten

Die Chancenverwertung und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor hatte BEO den Riders auch im zweiten Drittel voraus. Einmal fand ein Weitschuss aus der zweiten Reihe den Weg an Freund und Feind vorbei ins Tor und beim fünften Gegentreffer fehlte die letzte Entschlossenheit im Abwehrverhalten im Slot.

Das Geschehen im Schlussabschnitt gestaltete sich ähnlich. Die Spielanteile waren gleichmässig zwischen den beiden Teams verteilt, die Riders sündigten weiter fleissig im Abschluss und die Stürmerinnen von Berner Oberland zeigten sich eiskalt vor dem Tor. So stand ein äusserst brutales 0:8 aus der Sicht der Riders am Schluss auf der Anzeigetafel.

Und so gilt für die Floorball Riders: Wollen sie die ersten Punkte einfahren, muss nun dringend an der Chancenverarbeitung gefeilt und die defensiven Eigenfehler abgestellt werden. (fbr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden