×

Martin Fuchs und der «Concours daheim»

Martin Fuchs und der «Concours daheim»

Weltklasse-Springreiter Martin Fuchs nimmt die Zwangspause derzeit noch gelassen. Mit seinen Pferden kann der Bietenholzer gut arbeiten. Aber auch ihm fehlen Einnahmen.

Florian
Bolli
Bietenholzer Springreiter
Martin Fuchs gewinnt der Zwangspause auch positives ab.
Christian Merz

Es wäre jetzt eigentlich so richtig losgegangen für Martin Fuchs. Erst mit dem Höhepunkt der Hallensaison, dem Weltcup-Final in Las Vegas. Dann mit vielen Freiluftturnieren und mit dem Jahres-Highlight Olympia. Doch nun ist der Weltranglistenzweite nicht ständig auf Achse, sondern im heimischen Wängi. Und vorerst verfolgt er keine sportlichen Perspektiven. «Es ist schade, weil ich mit Clooney eigentlich super im Schuss bin», sagt Fuchs. «Aber das bin ich seit drei, vier Jahren. Warum also nicht auch noch nächstes Jahr?»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.