×

Falcons sind bis kurz vor Schluss auf Kurs

Unihockey 1. Liga

Falcons sind bis kurz vor Schluss auf Kurs

Der Tabellenletzte Glattal Falcons verpasst wegen zwei späten Gegentoren einen möglichen Sieg in Herisau. Er unterliegt dem Spitzenteam 5:6.

Redaktion
Züriost
Montag, 20. Januar 2020, 15:52 Uhr Unihockey 1. Liga
Den Glattal Falcons (Joel Müller, links) blieb nach einer guten Leistung in Herisau der Lohn verwehrt.
Archivfoto: David Kündig

Der Playoffzug ist für die Glattal Falcons längst abgefahren. Doch der an letzter Stelle liegende Erstliga-Aufsteiger war mit Siegen über den Tabellenführer sowie den Zweitklassierten ins neue Jahr gestartet. Mit Herisau stand nun ein weiteres Schwergewicht auf dem Programm der Falcons. Bis kurz vor Schluss waren die Glattaler im Appenzell auf dem Weg zum nächsten Sieg, letztlich aber mussten sie sich knapp 5:6 geschlagen geben.

In der Hinrunde hatte Herisau die Glattal Falcons mühelos bezwungen. Und auch im Rückspiel diktierten die Appenzeller zu Beginn das Geschehen. Ein Weitschusstor von Hotz sowie eine feine Einzelleistung von Heller aber sorgten dafür, dass der Rückstand (2:3) der Gäste nach dem Startdrittel gering ausfiel.

Plötzlich sind die Punkte doch noch weg

Die Herisauer hatten zwar auch im mittleren Abschnitt ein kleines Chancenplus, die Falcons aber begegneten dem Gastgeber auf Augenhöhe. Dank Murers Doppelschlag (31./37.) zum 4:4 machten die Glattal Falcons erneut ein Zweitore-Defizit weg.

Für die Glattaler kam es noch besser. In der 42. Minute nützten sie durch Müller ein Powerplay zur erstmaligen Führung. Trotz immer grösser werdendem Druck der Herisauer retteten die Gäste das 5:4 in die Schlussphase, ehe sie in der 58. und 59. noch zwei Gegentore kassierten. (asi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden