×

Wie Kevin Kuhn zum Überflieger wurde

Als erster Schweizer Radquerfahrer überhaupt hat der Gibswiler Kevin Kuhn den U23-Gesamtweltcup gewonnen. Der 21-Jährige setzt derzeit voll auf den Sport – das zahlte sich bisher aus.

Florian
Bolli
Gibswiler Quertalent
In Bern begann der Triumphzug von Kevin Kuhn.
Foto: Steffen Müssiggang

Es war eine Woche in Belgien, die Kevin Kuhn nicht so schnell vergessen wird. Am 22. Dezember feierte er in Namur seinen zweiten Sieg in einem U23-Weltcuprennen. Am 26. Dezember liess er den dritten Streich folgen – und schrieb Schweizer Quersportgeschichte: Mit dem Sieg in Heusden-Zolder entschied der 21-jährige Gibswiler bereits nach dem fünften von sieben Weltcuprennen die U23-Gesamtwertung für sich.

«Das ist schon sehr speziell. Es macht mich stolz.»
Kevin Kuhn

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.