×
NLB-Volleyballer

Wetzikon versagt in den entscheidenden Momenten

Das Tief des VBC Wetzikon dauert an. Mit dem 0:3 gegen Schönenwerd II kassierten die Oberländer ihre sechste Niederlage in Serie.

Redaktion
Züriost
Montag, 16. Dezember 2019, 13:22 Uhr NLB-Volleyballer
Die Wetziker strecken sich derzeit immer umsonst.
Archivfoto: Christian Merz

Der VBC Wetzikon unterliegt in der 11. Runde auswärts Volley Schönenwerd II 0:3. Damit haben die Oberländer – wie schon in der vorherigen NLB-Saison – sechs Spiele in Folge verloren. In der Tabelle liegen die Wetziker an 6. Stelle. 

Aufgrund vorhergegangener Spiele startete die Partie in Schönenwerd mit Verzögerung, was den Hausherren scheinbar entgegen kam. Sie erarbeiteten sich einen Vorsprung, den sie im weiteren Satzverlauf nicht mehr abgaben.

«Wieder hat uns dann die Stärke gefehlt, um den Sack zuzumachen.»
Max Gay, VBC Wetzikon

Durch mehrere, weitere Serien bauten sie die Führung gar noch deutlich aus und sicherten sich mit 25:12 ungefährdet den ersten Satz. «Doch wir sind dann sehr gut in den zweiten Satz gestartet», analysierte Captain Max Gay nach dem Spiel.

Dieses Mal gingen die Wetziker 6:1 in Front und lagen bis zum Solothurner Ausgleich bei 19:19 immer vorne. Wetzikon zeigte sich vom Ausgleich zunächst unbeeindruckt. Die Gäste hielten noch einmal dagegen und zogen auf das scheinbar vorentscheidende Ergebnis von 22:19 davon.

Doch statt den so wichtigen Satzausgleich herzustellen, verloren die Oberländer sechs Punkte in Folge und somit auch den zweiten Satz.

Wieder vom Weg abgekommen

Der dritte Durchgang verlief dann praktisch identisch wie der vorherige. Die Oberländer führten fast den ganzen Satz lang – zwischendurch auch mit deutlichem Vorsprung. Die Solothurner aber konnten zum 21:21 ausgleichen, bevor Wetzikon sich bei 24:22 zwei Satzbälle erspielte. 

«Wieder hat uns dann die Stärke gefehlt, um den Sack zuzumachen», ärgerte sich der Wetziker Captain Max Gay. So sorgten vier Solothurner Punkte in Folge für den glücklichen, aber nicht unverdienten 3:0-Sieg.

Schönenwerd war deutlich stärker in der Verteidigung. Kam hinzu: Der VBC Wetzikon konnte die Geschenke der Gastgeber, die sich unter anderem zwei Aufstellungsfehler leisteten, nicht annehmen. (mgy)

Kommentar schreiben

Kommentar senden