×

Die Falcons passen ins Laupner Beuteschema

Unihockey 1. Liga

Die Falcons passen ins Laupner Beuteschema

Der UHC Laupen siegt 6:2 und schlägt damit die Glattal Falcons erneut.

Redaktion
Züriost
Montag, 02. Dezember 2019, 13:41 Uhr Unihockey 1. Liga
Die Laupner behielten gegen die Glattal Falcons die Oberhand.
Foto: David Kündig

Die Fakten lassen nur einen Schluss zu: Die Glattal Falcons passen ins Beuteschema des UHC Laupen. Denn die Laupner gewannen auch das zweite Duell der Saison deutlich.

Im September schlugen sie die Glattaler auswärts 9:4, in der Doppelrunde vom Wochenende setzte sich Laupen daheim 6:2 durch. 

Im zweiten Aufeinandertreffen der Saison besorgte das Heimteam die Differenz im Mitteldrittel. In diesem traf es viermal. Die Laupner brauchten dabei nur vier Minuten, um das 0:1 aus dem Startdrittel in eine 3:1-Führung zu drehen.

Viele Fehler, zu schwach in der Abwehr

Die Wende möglich machte auch, dass die Glattaler zwischenzeitlich völlig aus dem Tritt gerieten. Sie reihten Fehler an Fehler und luden den Gegner durch ihr ungenügendes Abwehrverhalten richtiggehend zum Toreschiessen ein. 

Nach dem dritten Gegentreffer nahmen die Gäste ein Timeout. Danach wirkten sie auch wieder gefasster. In der Offensive aber reüssierten sie zu lange nicht mehr, um sich Punktehoffnungen machen zu können.

Erst sieben Minuten vor Schluss erzielte Stefan Peduzzi für die Falcons das zweite Tor, nachdem die Laupner ihre Führung zuvor bis auf 5:1 ausgebaut hatten. Nach einem strittigen Schiedsrichterentscheid wurde das Spiel in der Schlussphase noch hitzig – obwohl es längst entschieden war.

Der Untergang im Rheintal

Der Freude über den Sieg gegen die Falcons folgte für Laupen tags darauf der Frust in Widnau. Die Laupner kassierten eine 2:11-Klatsche, wobei sie schon vor Spielhälfte ein halbes Dutzend mal den Ball aus dem eigenen Tor holen mussten.

Vor allem die vier Ausländer der Gators machten den Gästen zu schaffen. Nur bei einem einzigen Tor hatte keiner aus dem Quartett seinen Stock im Spiel.

Wie für Laupen endete auch für die Glattal Falcons die zweite Partie der Doppelrunde mit einer Niederlage. Das Schlusslicht verlor das Kellerduell gegen Zürisee 4:5.

Besonders bitter für die Falcons: Bis zur 56. Minute steuerten sie mit einer 4:3-Führung in der Hand einem Sieg entgegen. Dann aber kassierten sie den entscheidenden Doppelschlag. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden