×

Riders ohne Mühe

7:1-Sieg gegen NLA-Absteiger

Riders ohne Mühe

Die Floorball Riders lassen gegen Giffers nichts anbrennen und bleiben an der Spitze der NLB.

Redaktion
Züriost
Montag, 25. November 2019, 18:05 Uhr 7:1-Sieg gegen NLA-Absteiger
Unihockey FB Riders
Die Floorball Riders besiegten Aergera Giffers problemlos.
PD

Die Floorball Riders Dürnten-Bubikon-Rüti verteidigen den Leaderthron in der NLB der Frauen mit einem souveränen 7:1-Heimsieg gegen Aergera Giffers.

Die Oberländerinnen starteten gegen den NLA-Absteiger, der sich nach misslungenem Saisonstart mit zuletzt drei Siegen in Folge im Aufwind befand, energisch. Sie setzten ihre Gegenspielerinnen früh unter Druck und schnürten sie phasenweise in der eigenen Platzhälfte ein. Das Resultat waren zwei schnelle Tore innerhalb der ersten sechs Minuten. Jablonowska eröffnete das Skore, dann schloss Autio einen Konter mit dem 2:0 ab. In der 14. Minute verkürzte Giffers entgegen dem Spielverlauf per Konter auf 1:2.

Verpasstes nachgeholt

Die Führung der Riders zur ersten Pause war an den Chancen gemessen zu knapp. Deshalb machten sie im selben Spiel weiter: Giffers wurde früh im eigenen Aufbauspiel gestört und unter Druck gesetzt. In der 22. Minute schoss Rüegg das längst überfällige 3:1. Vier Minuten später wurde der Sturmlauf der Riders mit Jablonowskas zweitem Treffer ein weiteres Mal belohnt. Nach dem 4:1 neutralisierte sich das Spielgeschehen, bis die Riders fünf Minuten vor der zweiten Pause im ersten Powerplay auf 5:1 erhöhten.

Im Schlussabschnitt kontrollierte das Heimteam das Spielgeschehen, ohne zu glänzen. Um noch einmal Tempo ins Spiel zu bringen, nahm das Riders-Trainerteam zehn Minuten vor Schluss ein Time-Out. Die Massnahme verfehlte ihre Wirkung nicht: Kurz darauf traf Rüegg zum 6:1. Für den Schlusspunkt der einseitigen Partie war Faisst zuständig: Sie traf in Unterzahl nach schöner Vorarbeit von Devenoge zum 7:1.

Kommentar schreiben

Kommentar senden