×

Hubmann lässt nichts mehr anbrennen

Der Elite-Orientierungsläufer Daniel Hubmann war auch im Final-Sprint rund um das Chesselhuus in Pfäffikon eine Klasse für sich.

Redaktion
Züriost
Grand Slam Final in Pfäffikon
Daniel Hubmann war in Pfäffikon eine Klasse für sich.
Foto: Keystone

Der allerletzte OL-Wettkampf der Saison fand in Pfäffikon statt und war den erfolgreichsten Teilnehmenden an den vier Schweizer Meisterschafen vorbehalten.

Der Thurgauer Daniel Hubmann, der im Juli in Norwegen seine 28. WM-Medaille gewann, hatte zuvor alle Titel geholt und damit erstmals den Jackpot des 2017 eingeführten Grand Slams geknackt.

Dafür wurde er vor dem Start geehrt und erhielt das Preisgeld von Grand-Slam-Organisator Matthias Niggli ausgehändigt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen