×

Riders verpassen den Sprung an die Spitze

Unihockey NLB-Frauen

Riders verpassen den Sprung an die Spitze

Das Spitzenspiel verläuft für die Floorball Riders nicht wie erhofft. Sie verlieren gegen Zäzwil 4:9 und verleiben auf dem 2. Platz.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 29. Oktober 2019, 08:54 Uhr Unihockey NLB-Frauen
Aino-Maija Laaksonen (links) unterlag mit den Floorball Riders Leader Zäzwil.
Archivfoto: Vibeke Rasmussen Elmiger

Die Floorball Riders haben es in der NLB der Frauen verpasst, die Tabellenführung zu übernehmen. Die Oberländerinnen kassierten zuhause im Spitzenkampf gegen Zäziwil gleich neun Gegentreffer und verloren 4:9.

Statt die Emmentalerinnen in der Rangliste überholen zu können, liegen sie neu vier Punkte hinter dem Leader. Mehr noch: Appenzell hat zu den Floorball Riders aufgeschlossen und hat nach sechs Runden ebenfalls zwölf Punkte auf dem Konto.

Locher trumpf gross auf

Das zu Beginn ausgeglichene Spiel mit Chancen auf beiden Seiten begann ganz nach dem Gusto der Oberländerinnen. Iina Autio brachte das Heimteam in der 7. Minute in Führung. Danach aber nahmen die Gäste die Partie in die Hände und drehten noch vor der ersten Pausensirene die Begegnung. 

Der Beginn des Mitteldrittels missglückte den Floorball Riders dann komplett. Innerhalb von drei Minuten kassierten sie drei weitere Gegentore. Das liess ihr Defizit auf 1:5 anwachsen. Der Gastgeber konnte sich danach von diesem Schock zwischenzeitlich etwas erholen und schöpfte neue Hoffnung, als Michelle Carisch zum 2:5 verkürzte. 

Das aber war ganz und gar nicht nach dem Geschmack von Larissa Locher. Die frühere NLA-Akteurin lief in der verbleibenden Spielzeit, in der die Fehler der Riders gnadenlos ausgenützt wurden, zu grosser Form auf. Schon im zweiten Abschnitt stellte die 27-jährige Verteidigerin den alten Abstand wieder her, im letzten Drittel lieferte sie drei weitere Tore nach. (fbr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden