×

Der UHC Laupen hielt lange mit

Vom 2:1 zum 2:8

Der UHC Laupen hielt lange mit

Die NLA-Frauen des UHC Laupen mussten sich Titelmitfavorit Piranha Chur klar 2:8 beugen.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 22. September 2019, 23:33 Uhr Vom 2:1 zum 2:8
Laupens Vanessa Kapp war auch gegen Piranha Chur erfolgreich.
Foto: Christian Merz

Die NLA-Vergleiche zwischen dem UHC Laupen und Piranha Chur waren bisher eine äusserst einseitige Angelegenheit. Als Liganeuling unterlagen die Oberländerinnen dem siebenfachen Schweizer Meister zunächst in der Qualifikation (1:12, 1:10), und auch anschliessend in den Playoff-Viertelfinals (1:9, 0:13, 1:9) jeweils haushoch.

Beim ersten Aufeinandertreffen in der neuen Saison musste sich Laupen nun erneut klar 2:8 geschlagen geben – das Team von Yves Kempf schlug sich aber dennoch in Chur über weite Strecken der Partie dank einer guten Defensivleistung achtbar.

Die Gäste gerieten zwar zunächst standesgemäss in der 6. Minute in Rückstand, drehten die Partie aber noch im Startabschnitt. Zuerst traf Sommer-Verpflichtung Vanessa Kapp zum Ausgleich (9.), dann gelang Tamara Fritschi sogar 13 Sekunden vor dem Ende des Drittels die überraschende Führung.

Bis zur 28. Minute in Front

Die Laupnerinnen wehrten sich vorerst auch im Mittelabschnitt tapfer, ehe die Bündnerinnen in der 28. Minute ausgleichen konnten. Es war der Startschuss für einen ersten Zwischenspurt – sodass es nach dem zweiten Drittel doch wieder bereits deutlich 5:2 für Chur stand.

Der Torhunger war damit aber noch nicht gestillt. Weitere dreimal war der Favorit erfolgreich – dies nicht zuletzt deshalb, weil sich Laupen einige unnötige Strafen einhandelte, die prompt bestraft wurden. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden