×

Die Falken kommen vom Weg ab

Unihockey 1. Liga

Die Falken kommen vom Weg ab

Die Glattal Falcons haben auswärts bei den Vipers Innerschwyz 4:8 verloren. Hauptgrund war der missratene Mittelabschnitt.

Redaktion
Züriost
Montag, 16. September 2019, 15:20 Uhr Unihockey 1. Liga
Yannick Jaunin (vorne) traf als einziger Spieler der Glattal Falcons im Schlussdrittel.
Archivfoto: David Kündig

Ein schwaches Mitteldrittel hat Erstliga-Aufsteiger Glattal Falcons bei den Vipers Innerschwyz ein positives Ergebnis verunmöglicht. Die Glattaler mussten zwischen der 25. und 40. Minute gleich fünf Gegentreffer hinnehmen. Am Schluss resultierte für den mit viel Selbstvertrauen in die Saison gestiegenen Neuling eine 4:8-Niederlage.

Falcons-Trainer Marcel Stiefenhofer bemängelte hinterher neben dem defensiv schwachen Mitteldrittel auch die fehlende Präzision im Abschluss.

Letztere verhinderte nämlich eine mögliche Rückkehr ins Spiel. Die Glattaler dominierten im dritten Abschnitt die Partie mehrheitlich. Es mangelte ihnen jedoch an der Kaltblütigkeit in der Offensive, um eine Wende herbeiführen zu können.

Einzig Neuzuzug Yannick Jaunin konnte sich für das Auswärtsteam noch als Torschütze feiern lassen. Der ehemalige NLA-Spieler traf in der 51. Minute zum zwischenzeitlichen 4:6. 

Es beginnt ideal

Begonnen hatte das Spiel aus Sicht der Glattal Falcons ideal. Schon mit dem ersten Angriff nach 38 Sekunden gingen sie durch Timo Good in Führung. Und es kam noch besser. Leon Hanisch (10.) erwischte den Goalie nach einem Konter im nahen Eck und baute die Führung der Gäste aus.

Danach aber folgten jene rund 20 Minuten, in denen das Heimteam stark auftrumpfte und die Begegnung vorentscheidend wendete. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden